Eingliederungshilfe

Menschen mit Einschränkungen haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch (SGB XII), wenn sie nicht nur vorübergehend geistig, seelisch oder körperlich wesentlich behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind.

Aufgabe der Eingliederungshilfe (EGH) ist es, eine drohende Ausgrenzung zu verhüten, die Folgen einer Einschränkung zu mildern und vorhandene Alltagskompetenzen zu fördern.

Sowohl im Helenenstift wie auch im Johann-Christian-Reil-Haus ist die Beschäftigungstherapie ein fester Bestandteil der Eingliederungshilfe als Teil einer geregelten Tagesstruktur. 

Ziel der Eingliederungshilfe ist es, den betroffenen Menschen in die Gesellschaft einzugliedern und ihn zu einem weitgehend selbstständigen Leben zu befähigen.

Die Eingliederungshilfe wird von verschiedenen Sozialleistungsträgern in Kooperation mit unserem Sozialdienst durchgeführt und begleitet.

Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lassen Sie uns miteinander sprechen. Rufen Sie uns an oder kommen Sie einfach vorbei!

 

Kompass24 Beratungszentrum
Hauptstraße 24
26524 Hage


Tel.: 04931/9780-979
e-Mail: Verwaltung@pbz-online.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:00 Uhr